Das Netzwerk

Dafür setzen wir uns ein.

Bildung ist der Schlüssel für individuellen beruflichen Erfolg und gesellschaftliche Teilhabe. Bildung stärkt den sozialen Zusammenhalt und fördert den Wohlstand und die wirtschaftliche Entwicklung der Gesellschaft. Wie können die Potenziale von Bildung und für Bildung besser nutzbar gemacht werden?

Dieser Frage wollen wir im Leibniz-Forschungsnetzwerk Bildungspotenziale nachgehen und auf individueller, institutioneller und gesellschaftlicher Ebene Ansatzpunkte für tragfähige Konzepte und erfolgversprechende Reformen finden.

Aktuelles

Neuigkeiten aus dem Netzwerk.

„Für die Digitalisierung der Bildung braucht es ein strategisches Gesamtkonzept“

10. November 2020 | Im Fokus, Pressemitteilungen

In einer aktuellen Stellungnahme weist das Leibniz-Forschungsnetzwerk Bildungspotenziale (LERN) darauf hin, dass die derzeitigen Anstrengungen zur digitalen Wende an Schulen und anderen Bildungseinrichtungen zwar zu begrüßen sind, sie jedoch zu zögerlich geschehen und zudem die Gefahr bergen, dass sie zu kurz greifen. Das Netzwerk empfiehlt, die Maßnahmen so aufeinander abzustimmen, dass sie den vielschichtigen Chancen […]

mehr erfahren

Expertengruppe legt Eckpunkte für eine Gesamtstrategie sprachlicher Bildung vor

29. Oktober 2020 | Im Fokus, Pressemitteilungen

Sprachliche Kompetenzen entscheiden wesentlich über Bildungserfolg und gesellschaftliche Teilhabe. Angesichts der Befunde ist eine Gesamtstrategie zur sprachlichen Bildung dringend geboten. Insbesondere in Zeiten temporärer Schließungen von Schulen sowie Einrichtungen der frühen Bildung und der Weiterbildung muss eine solche Strategie auch berücksichtigen, wie digitale Medien sprachliches Lernen sinnvoll unterstützen. Die folgenden Vorschläge für Eckpunkte einer Gesamtstrategie […]

mehr erfahren

Online-Pressegespräch zur Stellungnahme „Eckpunkte für eine Gesamtstrategie sprachlicher Bildung“

Elternbefragungen deuten darauf hin, dass bereits etwa jedes fünfte Kinder unter fünf Jahren einen Sprachförderbedarf hat. In der Schule verfügt rund ein Viertel aller Schüler*innen nicht über die nötigen sprachlichen Kompetenzen, um dem Unterricht folgen zu können. 6,2 Millionen Erwachsene in Deutschland (ebenfalls rund ein Fünftel) können gar nicht oder nur einfache Sätze lesen und […]

mehr erfahren

Unsere Expertise

Zufällig ausgewählte Stimmen.

img-fluid
Die Förderung sprachlicher Bildung erfordert die Kenntnis der sprachlichen Wirklichkeit. Erhebungen zu Mehrsprachigkeit, Spracheinstellungen und sprachlicher Alltagskommunikation sind die Voraussetzung für wirksame Bildungsprogramme.
Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS)
img-fluid
Sprachliche Kompetenzen sind der Ausgangspunkt für Bildung und Teilhabe. Ziel sollte deshalb sein, die sprachliche Bildung aller Kinder und Jugendlichen mit gezielten Maßnahmen systematisch zu verbessern.
Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache