CIDER

Kolleg für interdisziplinäre Bildungsforschung

Das Kolleg für interdisziplinäre Bildungsforschung (CIDER – College for Interdisciplinary Educational Research) ist ein interdisziplinäres Netzwerk von Postdocs im Bereich Bildungsforschung. CIDER verbindet die Disziplinen Erziehungswissenschaften, Psychologie, Soziologie und Wirtschaftswissenschaften. An der Gründung des Kollegs im November 2012 beteiligen sich sechs Institute der Leibniz-Gemeinschaft (WZB, DIPF, DIW, GESIS, IPN, ZEW). Die Koordination der Kohorte I (2013-2016) und II (2016-2019) übernahm das WZB unter Leitung von Prof. Dr. Heike Solga. In 2019 endete die Förderung des BMBF und die Koordination der neuen Kohorte CIDER III wurde – mit fortlaufender Förderung durch die Jacobs Foundation – in der LERN-Koordination am DIPF verortet.

Das Kolleg wurde auf Basis der festen Überzeugung gegründet, dass die Empirische Bildungsforschung in erheblicher Weise durch interdisziplinären Austausch und Kollaboration profitiert. CIDER trägt aktiv zum Aufbau eines internationalen interdisziplinären Forschungsnetzwerks in der Bildungsforschung bei, indem es herausragende junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler insbesondere am Beginn ihrer Postdoktorandenphase fördert, deren Unabhängigkeit stärkt, sowie zu interdisziplinären Kollaborationen motiviert. Ein weiteres zentrales Ziel des Kollegs ist es, auf die Bedeutung des Transfers wissenschaftlicher Erkenntnisse in die Öffentlichkeit aufmerksam zu machen.

Erfahren Sie mehr über CIDER, indem Sie den unten aufgeführten Link (zu den englischsprachigen Seiten von CIDER) aufrufen.