Referent*in (w/m/d)

Das WZB sucht für den Stab der Präsidentin, Prof. Dr. h.c. Jutta Allmendinger, Ph.D., im Rahmen einer Nachfolgebesetzung

 

ein*e Referent*in (w/m/d)

 

mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von bis zu 100% (derzeit 39 Wochenstunden), zunächst befristet auf 2 Jahre mit der Möglichkeit der…

Wie kommt die Wissenschaft in die Politik?

Auch die FDZ SOEP-Webseite jetzt in neuem Design

dialog digitalisierung#05: Bildung, Daten, Lernen: Perspektiven und Professionalität im Umgang mit Educational Data in der Erwachsenen- und Weiterbildung

22. April 2021
Online Fachtagung

Hier geht´s zur Anmeldung

Fachtag & dialog digitalisierung#05

Im Rahmen des BMBF-geförderten Metavorhabens „Digitalisierung im Bildungsbereich“ ist das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung verantwortlich für die Gestaltung eines regelmäßigen Dialogs zwischen Wissenschaft und Praxis der Erwachsenenbildung. Der dialog digitalisierung bringt Forschende und Vertreterinnen und Vertreter aus der Bildungspraxis zusammen, um gemeinsam aktuelle Probleme und Strategien zur Digitalisierung vor dem Hintergrund von Befunden der empirischen Bildungsforschung zu diskutieren.

Die nächste Online-Ausgabe des dialog digitalisierung findet am 22. April 2021 statt. Wir laden Sie gemeinsam mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung in Niedersachsen (AEWB) zum Thema Bildung, Daten, Lernen: Perspektiven und Professionalität im Umgang mit Educational Data in der Erwachsenen- und Weiterbildung zur Diskussion ein. Wir freuen uns auf eine Keynote von Prof. Niels Pinkwart (HU Berlin, DFKI) zu den Potenzialen von Educational Data in der Weiterbildung sowie vielen Projekten und Initiativen, die zu Risiken und Potenzialen von Datafizierung, Algorithmisierung, Learning Analytics & Co. forschen, informieren und sensibilisieren.

PROGRAMM

10:00 Uhr Veranstaltungsbeginn

10:05 Uhr Grußworte (Dr. Peter Brandt, Dr. Martin Dust, Prof. Dr. Gerhard Wegner)

10:15 Uhr Keynote und Diskussion (Prof. Dr. Niels Pinkwart, HU Berlin/ DFKI)

“Künstliche Intelligenz und Educational Data in der Erwachsenenbildung – Potenziale für chancengerechte Teilhabe oder Algorithmisierung von Bildung?”

11:15 Uhr Pause

11:30 Uhr Themensessions I

  • Chancen und Grenzen in der Arbeit mit Educational Data 
    Phil Höfer, SUMA e. V.; Prof. Dr. Sigrid Hartong, unblackthebox.org
  • Learning Analytics und Diskriminierung
    Alina Köchling & Linda Mai, beide HHU Düsseldorf
    Nathalie Rzepka, HTW Berlin
  • Pädagogik, Statistik und mehr. Was es braucht, um Wissen zu messen
    Dr. Clara Schumacher, HU Berlin
    Prof. Dr. Manfred Hülsken-Giesler, Uni Osnabrück; Prof. Dr. Albert Brühl, PTHV Vallendar
  • Professionalität für die Erwachsenenbildung: Bildungsdatenkompetenz & Fortbildung
    Prof. Dr. Dirk Ifenthaler, Uni Mannheim

12:30 Uhr Mittagspause

13:15 Uhr Themensessions II (Wiederholung der Themensessions I)

14:15 Uhr Pause

14:25 Uhr Vorstellung der Ergebnisse aus den Themensessions

14:45 Uhr Podiumsdiskussion “Educational Data in der Erwachsenenbildung: Potenziale und Risiken” (Moderation: Dr. Peter Brandt) mit den Gästen:

  • Michael Brendel, LWH Lingen
  • Prof. Dr. Sigrid Hartong, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg
  • Prof. Dr. Dirk Ifenthaler, Uni Mannheim
  • Carsten Meyer, LEB in Niedersachsen

15:45 Uhr Dank und Ausblick

16:00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

FÖRDERER

               

 

 

Wissenschaftliche/n MitarbeiterIn / DoktorandIn im SOEP

Die forschungsbasierte Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) im DIW Berlin sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche/n MitarbeiterIn / DoktorandIn (w/m/div) (Teilzeit 65 %).

Die Stelle ist Teil des neu gegründeten Leibniz-WissenschaftsCampus (LWC) „Studying Regional Development Dynamics and their Political Consequences: SOEP RegioHub at Bielefeld University (SOEP@UBi)“. Der WissenschaftsCampus zielt auf herausragende multidisziplinäre Forschung zu den Ursachen und Folgen wachsender regionaler Disparitäten und politischer Spaltungen in Deutschland ab. Neben drei inhaltlichen Teilprojekten steht eine innovative und einzigartige Regionaldateninfrastruktur im Fokus des WissenschaftsCampus. Das LWC arbeitet standort- und fakultätsübergreifend an den Universitäten Bielefeld und dem Sozio-oekonomischen Panel (SOEP) am DIW Berlin. Insgesamt werden 7 Doktorandinnen und Doktoranden gesucht. Die ausgeschriebene Stelle hat als Arbeitsort das DIW Berlin. Regelmäßige Forschungsaufenthalte an der Universität Bielefeld sind erwünscht.

Die ausgeschriebene Stelle ist im Teilprojekt 1 angesiedelt, das Bedeutung regionaler Disparitäten im Bereich öffentlicher Dienstleistungen und regionaler Infrastrukturen (d.h. Gesundheit, Wohnen, Bildung und Kinderbetreuung) für (1) die subjektive Wahrnehmung von Ungleichheit und (2) die physische und psychische Gesundheit und das Wohlbefinden untersucht.

Nach Einbruch: Erheblicher Schaden in der Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung

Unbekannte sind in der Nacht von Freitag auf Samstag in ein Bürogebäude in der Warschauer Straße in Berlin – in dem unter anderem die Bibliothek für Bildungsgeschichtliche Forschung (BBF) untergebracht ist – eingedrungen und haben dort erheblichen Schaden angerichtet. Sie zerstörten etwa die Abflüsse von Waschbecken in den Toiletten und drehten die Wasserhähne auf. Durch das Wasser wurden die frisch renovierten Räume der BBF in der Etage darunter stark in Mitleidenschaft gezogen. Auch die Bestände der Forschungsbibliothek, einschließlich historisch bedeutender Quellen, sind betroffen.

Noch einfacher nach der passenden Weiterbildung suchen

Neue Funktionen und ein moderneres Design: Das InfoWeb Weiterbildung (IWWB) wurde komplett überarbeitet. Interessierte können jetzt noch einfacher in den zirka 4 Millionen Kursangeboten der Metasuchmaschine nach Weiterbildungen suchen. Dafür sorgen unter anderem ein interaktiver Merkzettel und eine enge Verzahnung mit Beratungsstellen.

dialog digitalisierung#05: Bildung, Daten, Lernen: Perspektiven und Professionalität im Umgang mit Educational Data in der Erwachsenen- und Weiterbildung

22. April 2021
Online Fachtagung

Hier geht´s zur Anmeldung

Fachtag & dialog digitalisierung#05

Im Rahmen des BMBF-geförderten Metavorhabens „Digitalisierung im Bildungsbereich“ ist das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung verantwortlich für die Gestaltung eines regelmäßigen Dialogs zwischen Wissenschaft und Praxis der Erwachsenenbildung. Der dialog digitalisierung bringt Forschende und Vertreterinnen und Vertreter aus der Bildungspraxis zusammen, um gemeinsam aktuelle Probleme und Strategien zur Digitalisierung vor dem Hintergrund von Befunden der empirischen Bildungsforschung zu diskutieren.

Die nächste Online-Ausgabe des dialog digitalisierung findet am 22. April 2021 statt. Wir laden Sie gemeinsam mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung in Niedersachsen (AEWB) zum Thema Bildung, Daten, Lernen: Perspektiven und Professionalität im Umgang mit Educational Data in der Erwachsenen- und Weiterbildung zur Diskussion ein. Wir freuen uns auf eine Keynote von Prof. Niels Pinkwart (HU Berlin, DFKI) zu den Potenzialen von Educational Data in der Weiterbildung sowie vielen Projekten und Initiativen, die zu Risiken und Potenzialen von Datafizierung, Algorithmisierung, Learning Analytics & Co. forschen, informieren und sensibilisieren.

PROGRAMM

10:00 Uhr Veranstaltungsbeginn

10:05 Uhr Grußworte (Dr. Peter Brandt, Dr. Martin Dust, Prof. Dr. Gerhard Wegner)

10:15 Uhr Keynote und Diskussion (Prof. Dr. Niels Pinkwart, HU Berlin/ DFKI)

“Künstliche Intelligenz und Educational Data in der Erwachsenenbildung – Potenziale für chancengerechte Teilhabe oder Algorithmisierung von Bildung?”

11:15 Uhr Pause

11:30 Uhr Themensessions I

  • Chancen und Grenzen in der Arbeit mit Educational Data 
    Phil Höfer, SUMA e. V.; Prof. Dr. Sigrid Hartong, unblackthebox.org
  • Learning Analytics und Diskriminierung
    Alina Köchling & Linda Mai, beide HHU Düsseldorf
    Nathali Rzepka, HTW Berlin
  • Pädagogik, Statistik und mehr. Was es braucht, um Wissen zu messen
    Dr. Clara Schumacher, HU Berlin
    Prof. Dr. Manfred Hülsken-Giesler, Uni Osnabrück; Prof. Dr. Albert Brühl, PTHV Vallendar
  • Professionalität für die Erwachsenenbildung: Bildungsdatenkompetenz & Fortbildung
    Prof. Dr. Dirk Ifenthaler, Uni Mannheim

12:30 Uhr Mittagspause

13:15 Uhr Themensessions II (Wiederholung der Themensessions I)

14:15 Uhr Pause

14:25 Uhr Vorstellung der Ergebnisse aus den Themensessions

14:45 Uhr Podiumsdiskussion “Educational Data in der Erwachsenenbildung: Potenziale und Risiken” (Moderation: Dr. Peter Brandt) mit den Gästen:

  • Michael Brendel, LWH Lingen
  • Prof. Dr. Sigrid Hartong, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg
  • Prof. Dr. Dirk Ifenthaler, Uni Mannheim
  • Carsten Meyer, LEB in Niedersachsen

15:45 Uhr Dank und Ausblick

16:00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

FÖRDERER

               

 

 

Wissenschaftliche/n MitarbeiterIn / DoktorandIn im SOEP

Die forschungsbasierte Infrastruktureinrichtung Sozio-oekonomisches Panel (SOEP) im DIW Berlin sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche/n MitarbeiterIn / DoktorandIn (w/m/div) (Teilzeit 65 %).

IDeA-Konferenz zu “Lessons Learned from the COVID-19 Pandemic: Educational and Developmental Perspectives on Children at Risk”

Lessons Learned from the COVID-19 Pandemic: Educational and Developmental Perspectives on Children at Risk

Zu diesem Thema lädt das IDeA-Zentrum vom 22. bis 24. März zu einer virtuellen Konferenz. Neben Keynotes von Prof. Dr. Asher Ben-Arieh (Hebrew University of Jerusalem), Prof. Dr. Melanie Ehren (Vrije Universiteit Amsterdam) und Prof. Dr. Heikki Lyytinen (University of Jyväskylä) wird es weitere inspirierende Inputs sowie ausreichend Zeit zum Austausch geben.

Die meisten Programmpunkte finden in englischer Sprache statt.

Alle Details und den Link zur Registrierung finden Sie auf der Veranstaltungsseite.