Leibniz-WissenschaftsCampus Tübingen

Cognitive Interfaces

Der Leibniz-WissenschaftsCampus Tübingen „Cognitive Interfaces“ ist
ein interdisziplinärer Forschungsverbund, der ein engeres und strategisch ausgerichtetes Netzwerk schaffen will, um die Forschung zu digitalen Medien in Tübingen weiter zu entwickeln und das wissenschaftliche Umfeld für diese Thematik zu stärken.

Zielgruppe

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Psychologie, Soziologie, Erziehungswissenschaft, Informatik, Medienwissenschaft, Sportwissenschaft, Didaktik und Medizin

Zielsetzung

Die Grundidee des Leibniz-WissenschaftsCampus, außeruniversitäre und universitäre Forschung stärker zu vernetzen, basiert auf einer Initiative der Leibniz-Gemeinschaft. Ziel ist es, die wissenschaftliche Exzellenz zwischen dem Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM) und der Universität Tübingen im Sinne einer komplementären, regionalen Partnerschaft zu befördern. Das Netzwerk bündelt Exzellenzen, betreibt strategische Forschung und befördert Interdisziplinarität in Themen, Projekten und Methoden, macht den Standort sichtbar und stärkt sein Forschungsprofil. Der Leibniz-WissenschaftsCampus ist auf Nachhaltigkeit angelegt: aus ihm können Graduiertenkollegs, Graduiertenschulen, Sonderforschungsbereiche und Exzellenzcluster hervorgehen.

Themenschwerpunkt

Rund 40 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler forschen im Leibniz-WissenschaftsCampus zu „Cognitive Interfaces“. Sie betrachten, wie Informationen digital aufbereitet und welche Interaktionsformen bereitgestellt werden können, um wissensintensive Aufgaben wie beispielsweise Lernen, Problemlösen, Entscheiden zu unterstützen.

Die Arbeit im Leibniz-WissenschaftsCampus fokussiert auf psychologische und pädagogische Konstrukte sowie auf Design-Aspekte der Gestaltung von Schnittstellen. Damit weist er eine Überlappung mit der in der Informatik verbreiteten Forschung zur Gestaltung von Mensch-Computer-Schnittstellen (Human Computer Interaction – HCI) auf.

Der Leibniz-WissenschaftsCampus bündelt die Expertise verschiedener Disziplinen und das Know-How von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Fachbereiche Psychologie, Informatik, Didaktik, Zahnmedizin, Medizin, Erziehungswissenschaft, Medienwissenschaft und Sportwissenschaft.

Förderorganisationen

  • Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Leibniz-Institut für Wissensmedien (IWM)
  • Mitteln des Landes Baden-Württemberg
  • Leibniz-Gemeinschaft

Verbundmitglieder