Wer wir sind

Forscherinnen und Forscher aus Erziehungswissenschaft, Fachdidaktiken, Linguistik, Kultur-, Medien- und Neurowissenschaften, Ökonomie, Politikwissenschaft, Psychologie, Soziologie sowie Informationswissenschaft und Informatik an 23 Einrichtungen haben sich im Leibniz-Forschungsverbund Bildungspotenziale zusammengeschlossen, um ihre Expertise zu bündeln und die Sichtbarkeit der Leibniz-Gemeinschaft in Bildungsfragen bei politischen Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträgern, in der Bildungsadministration und in der Öffentlichkeit zu erhöhen.

Unsere Ziele

Bildung ist der Schlüssel für individuellen beruflichen Erfolg und gesellschaftliche Teilhabe. Bildung stärkt den sozialen Zusammenhalt und fördert den Wohlstand und die wirtschaftliche Entwicklung der Gesellschaft. Wie können die Potenziale von Bildung und für Bildung besser nutzbar gemacht werden?

Dieser Frage wollen wir im Leibniz-Forschungsverbund Bildungspotenziale nachgehen und auf individueller, institutioneller und gesellschaftlicher Ebene Ansatzpunkte für tragfähige Konzepte und erfolgversprechende Reformen finden.

Vier Säulen der Verbundtätigkeit

Der Leibniz-Forschungsverbund Bildungspotenziale hat vier Hauptziele, die seine Forschungstätigkeit und den Austausch mit anderen Akteurinnen und Akteuren im Bildungsbereich aus Wissenschaft, Politik, Verwaltung und der pädagogischen Praxis betreffen: Gemeinsame Forschungsschwerpunkte, Austausch wissenschaftlicher Expertise, internationale Vernetzung und Wissenstransfer.