Junge Forschende sollten lernen, ihre Arbeit besser zu verkaufen: Kommentar